fbpx

Tipps für nachhaltiges Reisen mit Haustier

In diesem Artikel folgen wir den Spuren der Nachhaltigkeit und vor allem sicherer Reisepläne, bei denen wir auf die Unversehrtheit der Natur achten und besondere Erfahrungen für uns machen können.

Natürlich erfüllen uns all die Pläne, die wir schmieden, mit Aufregung – wir freuen uns beispielsweise bei einem Campingurlaub auf die Sehenswürdigkeiten und Schönheiten, denen wir zusammen mit unseren Liebsten und oft sogar unseren Haustieren begegnen werden.

Der Campingurlaub mit Haustier

Immer mehr Haustierbesitzern ist es wichtig, möglichst ökologisch zu reisen, Plastik zu vermeiden, CO₂-Emissionen zu reduzieren und nachhaltig zu konsumieren.

Aufgrund der Pandemie ist Camping derzeit bei vielen sehr beliebt. Immer mehr Menschen möchten ihren Urlaub individuell und unabhängig gestalten und haben sich in den letzten Jahren ihr eigenes Wohnmobil oder Camper gekauft oder ausgeliehen.  Es gibt keine nachhaltigere Art zu reisen als zu campen. Zahlreiche Studien, dass Camping tatsächlich viel umweltfreundlicher ist als eine Pauschalreise oder ein Flug. 

Camping ist für Haustierbesitzer eine tolle Möglichkeit, nachhaltig und entspannt Urlaub zu machen. Die meisten Campingplätze sind Haustierfreundlich, es gibt viel Platz und den eigenen Geldbeutel freut es auch. Mit dem eigenen Wohnmobil ist man darüber hinaus sehr flexibel und kann auch spontan entscheiden, welches das nächste Ziel ist.

Aber es gibt auch Nachteile bei der Camping-Explosion. Viele Touristenziele beklagen sich über wilde Camper, die ihren Müll zurücklassen. Beim nachhaltigen Reisen ist es wichtig, sich an die vorherrschenden Regeln zu halten und alles wieder mitzunehmen oder in Mülleimern zu entsorgen. Die Natur und die Umwelt sollten so wenig wie möglich durch unsere Reise belastet werden.

Ein weiteres Problem sind zum Beispiel fehlende Abwassertanks in Reisemobilen. Wer Schmutzwasser und chemische Zusätze auslässt, schadet der Natur. Natürlich: Das sind nur ein paar schwarze Schafe, aber trotzdem ist es wichtig festzulegen, welche Verhaltensregeln beim Campen zu beachten sind. 


Umweltfreundliche Campingplätze

Es gibt viele Dinge, die du tun kannst, um umweltbewusst zu reisen – angefangen bei deinem eigenen Fahrstil, über die Auswahl eines Campingplatzes bis hin zur Auswahl von Hygiene- und Hygieneartikeln.

Es gibt Hoffnung für eine grüne Zukunft

Die gute Nachricht ist, dass umweltfreundlicher Urlaub möglich ist und wir individuell viel dafür tun können. Zunächst einmal besteht der erste Schritt darin, das Konzept des nachhaltigen Reisens kennenzulernen, seine Philosophie zu verstehen und ein Teil davon zu sein. Nachhaltiger Tourismus, der den Schutz der kulturellen, wirtschaftlichen und natürlichen Ressourcen des Reiseziels umfasst, basiert auf verschiedenen Prinzipien wie Biodiversität, Ressourceneffizienz und Umweltverträglichkeit. Beenden wir diese Ausgabe mit dem Satz in der Erklärung von Kapstadt, der unserer Meinung nach nachhaltiges Reisen am besten beschreibt. Die Deklaration definiert nachhaltiges Reisen als „schönere Orte zum Leben und Sehen schaffen“.

Eine Liste mit umweltfreundlichen Campingplätzen in Deutschland findest du beim ADAC:

https://www.pincamp.de/magazin/inspiration/campingplaetze/umweltfreundliche-campingplaetze-deutschland


Maßnahmen zum Schutz der Natur

Stofftasche: Anstelle von Plastiktüten, die nach einmaligem Gebrauch und Wegwerfen lange Zeit (ca. 20 Jahre) in der Natur verbleiben, wie Plastikflaschen, kannst du deine Stofftasche an jedem Punkt der Reise verwenden.

Wachsgewebe: Du kannst Wachsgewebe auswählen, um die Snacks, die du auf Reisen mitnimmst, einzuwickeln, aufzubewahren und zu transportieren.

Umweltfreundliche Materialien für die persönliche Reinigung: Es gibt umweltfreundliche Alternativen zu herkömmlichen Shampoos, Spülungen und vielen anderen Materialien für die persönliche Reinigung. Du kannst zum Beispiel festes Shampoo und Duschgel mitnehmen und Sonnenschutzmittel wählen, die keine schädlichen Chemikalien enthalten.

Generell solltest du auch immer die Hinterlassenschaften deines Hundes, egal ob am Wegesrand oder im Wald, mitnehmen und im nächsten Abfallbehälter entsorgen. Der Kot verschmutzt die Umwelt und gelangt ins Grundwasser. Ebenfalls können andere Tiere mit möglichen Bakterien und Krankheiten in Berührung kommen. Wenn du dabei ganz auf Nachhaltigkeit setzen möchtest können wir dir die umweltfreundlichen Hundekotbeutel von The Sustainable People empfehlen. Die Hundekotbeutel sind nachhaltig hergestellt und schonen die Umwelt.


Das könnte dich interessieren: Ökologische Hotels

Bei der Auswahl des Hotels, in dem du übernachtest, kannst du darauf achten, ob die Einrichtung Praktiken anwendet, die die Natur im Allgemeinen respektieren. So kannst du dem Hotel beispielsweise einen Pluspunkt für Einrichtungen hinzufügen, die von Solarenergie profitieren, Energie sparen und Regenwasser als Gießwasser nutzen. Ähnlich wie beim Campingurlaub mit Hund bieten ökologische und naturfreundliche Hotels auch die Möglichkeit an deine Hunde mitzunehmen.

Natürlich beschränkt sich alles nicht nur auf die Reisevorbereitungen, es gibt viele Punkte, auf die du während deiner Reise für eine nachhaltige Reise achten musst. Nicht nur bis zum Erreichen deines Ziels, sondern auch innerhalb deines Standorts kannst du auf Transportmethoden mit den geringsten CO₂-Emissionen wie Gehen, Radfahren und Zug zurückgreifen, während du von einem Punkt zum anderen gelangst. So sparst du Wasser und Energie in deinem Aufenthaltsbereich: Halte deine Badezeiten kurz, lasse beim Zähneputzen nicht unnötig den Wasserhahn offen und achte darauf, das Licht auszuschalten, wenn es nicht benötigt wird. Es ist auch eine Option zu verlangen, dass deine Handtücher und Bettwäsche nur gewechselt werden, wenn es für nötig hältst.

Ein weiterer Ratschlag lautet: Versuche, die Menschen vor Ort kennenzulernen, probiere ihr lokales Essen und vermeide natürlich Lebensmittelverschwendung. Teile mit ihnen, was du über die Natur weißt, und schärfe das Bewusstsein in deiner Umgebung.

Breche zudem die Bindung zwischen Reise- und Geschenkkonzepten, die in den Köpfen vieler seit Jahren spuckt, in deinem eigenen Kopf auf und kaufe keine Produkte, die du nicht verwenden wirst. Wenn du deinen Lieben jedoch ein paar kleine Geschenke mitbringen möchtest, entscheide dich dafür, diese bei lokalen Produzenten der Region zu kaufen.


Veränderung ist möglich

Es ist möglich, unsere Reisen nachhaltiger zu gestalten, ohne die Umwelt zu schädigen, indem wir die Auswirkungen auf die Klimakrise verringern und den Verbrauch reduzieren. Eines der beliebtesten Konzepte der letzten Zeit, nachhaltiges Reisen, konzentriert sich auf die Reduzierung der negativen Auswirkungen des Tourismus. Die Welttourismusorganisation definiert nachhaltigen Tourismus als „Entwicklung, die den heutigen Bedürfnissen von Touristen und Gastregionen entspricht und gleichzeitig Chancen für die Zukunft bewahrt und verbessert“. Wenn du reist, um neue Orte zu entdecken, andere Kulturen kennenzulernen und dich von der Natur faszinieren zu lassen, lasse uns weiter sehen, was getan werden kann, um deine Reise nachhaltig zu gestalten.


Verpackung

Unsere grundlegendste Empfehlung ist, zu versuchen, mit so wenigen Elementen wie möglich zu brechen. Außerdem kannst du deine eigene Wasserflasche und Kaffeethermoskanne fast ohne Abfall transportieren. Eine wiederverwendbare Wasserflasche, eine wiederverwendbare Tasche und eine Brotdose ermöglichen es dir, unterwegs Plastikmüll zu reduzieren.


Der Faktor Transport

Der Transport ist einer der Hauptgründe für Naturbelastungen. Wenn du zwischen Ländern oder sogar Kontinenten reist, musst du natürlich Flugzeuge, Autos, Züge oder gar Schiffe benutzen. Das Wichtigste ist, deinen Transport so „grün“ und auch für deine mitreisenden Haustiere so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir erinnern daran, dass Bahn- oder Busreisen je nach Strecke nachhaltiger sind als Fliegen und Autofahren, allerdings für dein Haustier natürlich deutlich stressiger. Wähle, wenn es keine Alternative gibt, bei der Auswahl einer Flugroute den kürzesten Flugweg zu deinem Ziel und wähle direkte Nonstop-Flüge, um Schäden zu minimieren. Ebenso wichtig sind die Fahrzeuge, die du verwendest, um zu den Zielen deiner Wahl gelangen. Indem du weniger Flüge nimmst und länger in deiner Unterkunft bleibst, kannst du die negativen Auswirkungen von Flugreisen reduzieren und alle Punkte deines Standorts erkunden.

Wertvolle Tipps zum sicheren Reisen mit Hund haben wir in einem weiterem Blog-Beitrag zusammengefasst:

Sicher Reisen mit Hund im In- und Ausland


Unterkunft

Obwohl lokale Geschäfte, Camps oder Unterkünfte die besten Optionen sind, ist es möglich, es nachhaltig zu gestalten, wenn du dich für einen Aufenthalt in einem Hotel entscheidest. Insbesondere All-inclusive-Hotels verhindern, dass Gäste in engen Kontakt mit Einheimischen, Unternehmen und damit Kultur kommen. Das bedeutet, dass Reisende und Touristen keinen Nutzen für die lokale Wirtschaft bringen. All-Inklusive-Unterkünfte scheinen keine nachhaltige Option zu sein und in den wenigstens sind Haustiere erlaubt. Darüber hinaus belasten große Resorts und luxuriöse Multi-Star-Hotels mit ihrem Wasser- und Energieverbrauch die Umwelt. Wenn du dich für nachhaltige Reiseunterkünfte einsetzt, ist Camping oder der Aufenthalt in Boutique-Hotels die richtige Wahl für dich und dein Haustier.

Andererseits haben die besten Hotels der Welt gerade nach den Zeiten der Pandemie und der Klimakrise begonnen, wichtige Schritte in diese Richtung zu gehen. Modulare Gebäude, bei denen die Konstruktion effizient ist und den Energieverbrauch und die CO₂-Emissionen reduziert, ohne auf Komfort und Praktikabilität zu verzichten, haben begonnen, eine Priorität zu werden. Du kannst versuchen, eine Einrichtung zu finden, die sich um Nachhaltigkeitsinitiativen kümmert. Du kannst damit beginnen, Fragen zu Solarenergie, energieeffizienter Beleuchtung, Recycling und der Lieferung von Lebensmitteln zu stellen.


Essen, trinken und einkaufen

Für Speisen und Getränke gelten übrigens alle oben genannten Arten von Übernachtungsmöglichkeiten. Du kannst sicherstellen, dass du so viel wie möglich mit lokalen Unternehmen und lokalen Spezialitäten interagierst. Dies wird dir helfen, Aromen zu entdecken, die du noch nie zuvor probiert hast, und den Weg zum Nutzen der lokalen Wirtschaft ebnen. Du kannst Lebensmittel von lokalen Produzenten auswählen und Obst, Gemüse und andere lokale Produkte auf Bauernmärkten kaufen. Für dein Haustier solltest du allerdings ausreichend Futter mitnehmen. Haustiere haben sensible Mägen, sodass eine Futterumstellung abseits des vertrautem Zuhause zu zusätzlichem Stress führen kann.

Es gibt doch nichts schöneres als seinen Urlaub zusammen mit seinen liebsten Zwei- und Vierbeinern zu verbringen und neue Orte und Schönheiten zu entdecken. Wenn man dabei auf ein paar Dinge achtet, geht das auch ohne der Umwelt und der Natur zu schaden. Schönen Urlaub euch! 

Quellenangabe:

https://www.lebensart-reisen.at/urlaub-mit-hund
https://www.lebensart-reisen.at/urlaub-mit-hund
https://natours.de/blog/2020/05/18/nachhaltiger-urlaub-mit-hund/

Teile den Beitrag

× Produkt wurde in Warenkorb gelegt

Menü

Melde dich an und erhalte 10 % Rabatt auf deine nächste Bestellung. Du erhältst deinen Gutscheincode nach deiner Anmeldung automatisch per E-Mail.

Registrierung

  • Das Mindestalter beträgt 18 Jahre
  • TAVANI.de ist aktuell nur in Deutschland verfügbar.
  • Dein Passwort sollte mindestens 8 Zeichen haben sowie Zahlen und Sonderzeichen enthalten
  • Dein Passwort sollte mindestens 8 Zeichen haben sowie Zahlen und Sonderzeichen enthalten
  •  
    Strength indicator
  • Wähle zwischen privat-, oder gewerblicher Nutzer oder ob du ein Konto für ein Tierschutzverein anlegst
  •  
  • Melde dich zu unserem Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden!
  •  
  •  
    Log In | Lost Password

Anmelden