fbpx

Mehr Abstand für deinen Hund – die gelbe Schleife

Hundekontakt ist nicht immer erwünscht. Dank der gelben Schleife lässt sich dieser nun auch problemlos vermeiden. Was genau es mit der Kennzeichnung am Hund auf sich hat, erfährst du hier.

Viele Hundebesitzer kennen die folgenden Situationen nur zu gut.

Der eigene Hund soll, aus welchem Grund auch immer keinen Kontakt zu anderen Hunden haben. Du bist gerade mit deinem Hund spazieren, als dir plötzlich ein anderer unangeleinter Hund entgegenkommt. Der unangeleinte Hund rast auf dich und deinen Vierbeiner zu. Du rufst dem anderen Hundebesitzer entgegen, dass du oder dein Hund keinen Hundekontakt wünscht. Daraufhin ruft dir der andere Hundebesitzer nur entgegen ,,ach der macht doch nichts!” und schon ist der Hundekontakt, den du eigentlich vermeiden wolltest da. Sprichst du den anderen Hundebesitzer dann darauf an, reagiert dieser meist ohne jegliches Verständnis und in vielen Fällen sogar noch mit blöden Kommentaren darauf.

Eine weitere Situation, die häufig im Alltag vieler Hundebesitzer vorkommt, ist folgende: Du bist gerade mit deinem Hund spazieren und hast dir für heute vorgenommen, während dem Spaziergang einiges mit dem Hund zu trainieren. In dieser Situation sollte der Hund natürlich bestmöglich auf dich konzentriert sein und nicht vom Kontakt mit anderen Menschen oder Hunden abgelenkt werden. Du bist gerade mit deinem Hund am Trainieren, als dir jemand entgegenkommt, der deinen Hund wohl sehr süß zu finden scheint. Natürlich freut dich das, aber dein Hund soll konzentriert im Training bleiben. Die entgegen kommende Person versucht, deinen Hund zu sich zu locken, indem sie ihn anspricht oder mit anderen Mitteln versucht, seine Aufmerksamkeit zu erregen. Häufig lässt sich der Hund dadurch ablenken, je nach Trainingsstand kann es sogar passieren, dass dein Hund auf die andere Person zugeht, welche sich natürlich riesig über ihren Erfolg freut und deinen Hund dann mit Streicheleinheiten belohnt. Natürlich meint die Person das nicht böse. Das Problem an dieser Situation ist aber, dass dein Hund so lernt, von sich aus auf andere Menschen zuzugehen und das soll natürlich nicht der Regelfall sein, da es auch viele Spaziergänger, Fahrradfahrer, Jogger und sonstige Menschen gibt, die keinen Kontakt zu deinem Hund wünschen oder vielleicht sogar Angst vor Hunden haben.

Um solche Situationen in Zukunft besser und ohne Diskussionen vermeiden zu können, ist die Idee mit dem gelb gekennzeichneten Hund entstanden. Der gelbe Hund soll sich immer weiter herumsprechen und bald sollen Menschen auf der ganzen Welt wissen, dass ein gelb gekennzeichneter Hund Abstand wünscht. Auf diese Weise entsteht auch wieder mehr Respekt, welcher heute in manchen Situationen beim Spaziergang mit dem Hund zu wünschen übrig lässt.

Der gelbe Hund

Beim gelben Hund handelt es sich um einen Hund, der aus speziellen Gründen keinen Kontakt zu anderen Hunden oder auch Menschen wünscht und dies gilt es im Falle eines gelben Hundes auch so zu akzeptieren. Hier handelt es sich um eine Initiative, um vielen Hundebesitzern und ihren Vierbeinern das Leben zu erleichtern. Die Initiative wurde in Schweden unter dem Namen ,,Gulahund”, was so viel wie ,,gelber Hund” bedeutet, gestartet. Mittlerweile ist die Initiative auch in der Schweiz und in Großbritannien schon sehr bekannt und beginnt auch hier in Deutschland immer größere Kreise zu ziehen.

Woran erkennt man einen gelben Hund

Den gelben Hund erkennt man an einer gelben Markierung. Diese trägt der Hund in Form eines Halstuches um den Hals. Ein weiteres mögliches Signal, dass der Kontakt hier zu vermeiden ist, ist eine gelbe Schleife, welche an der Hundeleine oder am Hundehalsband befestigt sein kann.

Gründe für einen gelben Hund

Dass der gekennzeichnete Hund keinen Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen haben soll, kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Hierzu gehören beispielsweise folgende:

  • Krankheit: Der Hund ist krank. Möglicherweise geht es ihm gerade gar nicht gut und er wünscht sich deshalb seine Ruhe. Er könnte aber auch unter einer ansteckenden Krankheit leiden und mit der gelben Kennzeichnung sollen andere Hunde vor einer möglichen Ansteckung geschützt werden. Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Hund frisch operiert ist und beim Spielen mit anderen Hunden oder falschen Bewegungen etwas falsch zusammenzuwachsen droht oder eine weitere Operation notwendig werden kann.

  • Achtung läufige Hündin: In diesem Fall kann es für die Hündin sehr stressig werden, wenn es zum Kontakt mit einem unkastrierten Rüden kommt. Auch für den Rüden entsteht hierdurch eine extreme Stresssituation. Oftmals kommt es bei läufigen Hündinnen und unkastrierten Rüden beim Kontakt auch so schnell zum Geschlechtsakt, dass die Besitzer nicht mehr eingreifen können und so entstehen Welpen, die eigentlich gar nicht entstehen sollten.

  • Alte Hunde: Handelt es sich bei dem gelben Hund bereits um einen älteren Hund, hat dieser sicher schon die ein oder andere Alterserscheinung. Er ist nicht mehr so schnell und hat vielleicht auch Schmerzen. Aus diesen Gründen sollten alte Hunde nicht mehr zum Spielen mit anderen Hunden genötigt werden.

  • Verhaltensauffällige Hunde: Auch verhaltensauffällige Hunde können von dieser Idee profitieren. Oftmals haben die Hunde bereits schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden oder auch Menschen gemacht und sind deshalb im Umgang mit diesen oftmals unsicher, ängstlich oder auch aggressiv. Um diesen Hunden, die schon viel in ihrem Leben mitmachen mussten, weitere Stresssituationen zu ersparen, macht es Sinn, diese mit der gelben Schleife auszustatten.

  • Der Hund ist im Training: Wenn der Hund sich gerade im Training befindet oder möglicherweise auch gerade einen Einsatz als Therapiehund oder Sonstiges hat, sollte er nicht gestört oder gar abgelenkt werden.

  • Die menschliche Begleitung ist nicht der Hundebesitzer: Ist der Hundeausführer nicht der eigentliche Besitzer des Hundes und übernimmt den Hund beispielsweise nur für die Urlaubsbetreuung, kann er den Hund möglicherweise nicht richtig einschätzen und möchte mögliche Konfliktsituationen vermeiden.

  • Dem Besitzer geht es nicht gut: Auch dir als Hundebesitzer kann es an manchen Tagen nicht gut gehen. Meistens findet sich gerade, wenn man selbst krank ist, keine andere Person, die mit deinem Hund Gassi gehen kann. Da dein Hund natürlich trotzdem auf seine regelmäßigen Spaziergänge angewiesen ist, musst du dich nun trotzdem aus dem Bett quälen. In dieser Situation kannst du selbst von der gelben Schleife profitieren. Denn an solchen Tagen möchte man einfach nur seine Ruhe haben und so schnell wie möglich wieder zurück ins Bett gehen.

 

Die Schleifen gibt es auch noch in anderen Farben

Die Kennzeichnung gibt es bereits in mehreren Farben mit unterschiedlichen Bedeutungen. Die Bedeutung der gelben Schleife kennst du bereits. Eine rote Schleife zeigt, dass der Hund auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist. Weiß gekennzeichnete Hunde sind blind oder taub. Hunde mit einer lila Schleife dürfen unter keinen Umständen gefüttert werden. Trägt der Hund eine blaue Schleife, trainiert oder arbeitet dieser gerade.

 

Die Schleife gibt es nicht nur bei Hunden

Auch im Reitsport werden die Schleifen bereits angewendet. Trägt ein Pferd eine rote Schleife im Schweif, soll anderen Reitern in der Nähe signalisiert werden, dass das Pferd zum Austreten neigt und hier besser etwas mehr Abstand gehalten werden sollte, um Unfälle zu vermeiden.

 

Hilf mit, die gelben Hunde bekannter zu machen

Sicher gibt es bei jedem Hund an gewissen Tagen Gründe, um den Kontakt mit anderen Hunden oder Menschen zu vermeiden. Lass deinen Hund an solchen Tagen die gelbe Schleife tragen und kläre alle, die die gelben Hunde noch nicht zu kennen scheinen, darüber auf. So hilfst du dabei, die gelben Hunde auch hierzulande bekannter zu machen und trägst zu einem entspannteren Leben vieler Hundebesitzer bei und hilfst vielen Hunden dabei, von nun an ganz entspannt spazieren gehen zu können, denn jeder Hund hat ein Recht auf Respekt verdient.

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Mehr entdecken

Rund um die Haustiere

Gastbeitrag von LEO LÖWENHERZ: SUPERFOODS FÜR HUNDE

Ein gesunder und ausgeglichener Vierbeiner benötigt nicht nur ausreichend Bewegung, Beschäftigung und Quality time mit Herrchen oder Frauchen. Auch eine ausgewogene Ernährung, die alle wichtigen

× Produkt wurde in Warenkorb gelegt

Menü

Jetzt anmelden und 10 % beim nächsten Einkauf sparen

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte 10 % Rabatt auf deine nächste Bestellung. Du erhältst deinen Gutscheincode nach deiner Anmeldung automatisch per E-Mail.