fbpx

Ein gesunder und ausgeglichener Vierbeiner benötigt nicht nur ausreichend Bewegung, Beschäftigung und Quality time mit Herrchen oder Frauchen. Auch eine ausgewogene Ernährung, die alle wichtigen Nährstoffe liefert, ist entscheidend. In der Regel sollte hochwertiges Hundefutter diesen Anspruch erfüllen.

Also warum auf Superfoods zurückgreifen? Was ist der Vorteil von funktionalen Leckerchen oder speziellen Futterergänzungen wie Pulver, Kräuter und Ölen? Wir wollen Dir diese Fragen beantworten und Dir zeigen, was man genau unter dem Begriff Superfood versteht und welche Powerzutaten für Deinen Hund besonders wertvoll sind.

Was sind Superfoods?

Superfoods sind nicht mit dem alltäglichen Hundefutter gleichzusetzen. Superfoods sind gesunde Nahrungsmittel, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben.

Es gibt bis heute noch keine feste Definition, was Samen, Obst- oder Gemüsesorten zu einem Superfood macht. Allerdings haben sie alle etwas gemeinsam: Einen hohen Nährstoffgehalt und erstklassige Inhaltsstoffe, sodass sich eine ideale Zusammensetzung an Vitalstoffen ergibt. Superfoods machen folglich nicht nur satt, sondern haben einen höheren gesundheitlichen Nutzen als andere Nahrungsmittel. Zudem ist der natürliche Ursprung entscheidend, denn Superfoods kommen ohne künstliche Zusätze aus.

Die Erwartungen sind meist hoch: Gesundheit und Wohlbefinden steigern, Krankheiten verhindern oder sogar die Heilung unterstützen. Man muss jedoch bedenken, dass Superfoods nur ein kleines Puzzlestück des großen Ganzen sind. Neben vielen anderen Faktoren sind für die Gesundheit eine ganzheitliche, ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung entscheidend.

Achtung: Nicht jedes Superfood für Menschen ist auch für Vierbeiner gesund. Avocados, Trauben oder Nüsse beispielsweise können für Hunde sehr schnell gefährlich werden.

Die Eigenschaften von Superfoods auf einen Blick:

  • hohe Anzahl an Antioxidantien, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen
  • vitalisierende und gesundheitsfördernde Wirkung
  • biologisch unbedenklicher und nachhaltiger Anbau
  • Natur-Qualität, ohne künstliche Zusätze
  • möglichst schonende Verarbeitung

Schon gewusst? Antioxidantien gehören zu Vitamin E und Vitamin C und sind ebenfalls in Omega-3-Fettsäuren zu finden. Sie reduzieren oxidativen Stress, welcher durch überreagierende Oxidantien entsteht. Oxidantien sind Moleküle im Körper, die Bakterien unschädlich machen. Steigt ihre Anzahl unkontrolliert, richten sie sich auch gegen körpereigenes Gewebe. Indem Antioxidantien die Oxidantien minimieren, werden Risikofaktoren für chronische Entzündungen reduziert.

Besonders schonend für die Nährstoffe – Das Kaltpressverfahren

Eine besonders schonende Variante für die Verarbeitung von Superfoods ist die Kaltpressung. Hierbei wird vollständig auf den Einsatz von starker Hitze verzichtet. So bleiben alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe erhalten. Da den Rohstoffen im ersten Schritt die Feuchtigkeit entzogen wird und diese nur im getrockneten Zustand weiterverarbeitet werden können, dauert das Kaltpressverfahren jedoch deutlich länger als die industrielle Heißpressung.

Aufgrund der zahlreichen Arbeitsschritte wie das Mahlen und der Druckpressung ist das Verfahren zudem wesentlich aufwendiger. Doch es lohnt sich! Nicht nur die reichhaltigen Bestandteile, auch der Geschmack bleiben erhalten. Dadurch kann auf sämtliche künstliche Zusatzstoffe, insbesondere Aroma- und Geschmacksverstärker, vollständig verzichtet werden. Das Ergebnis: ein reines Naturprodukt in Premiumqualität. Die positive Wirkung der Superfoods kann sich im Körper Deines Buddys voll entfalten und er profitiert auf ganzer Linie.

Wann sind Superfoods sinnvoll?

Es gibt Lebenssituationen, in denen der Nährstoffbedarf Deines Hundes besonders erhöht ist. Individuelle Bedürfnisse oder Gesundheitsthemen erfordern eine gezielte Nährstoffkombination, die das gängige Hundefutter nicht immer abdecken kann. Die Natur liefert mit Kräutern und Pflanzen natürliche und umfassende Ergänzungsmittel für die Hundeernährung.

In diesen Fällen ist eine gezielte Unterstützung über das Futter oder Leckerchen sinnvoll:

  • In der Wachstumsphase: Welpen bis einschließlich Teenie-Hunde

Superfoods können eine gesunde Entwicklung fördern. In dieser wichtigen Lebensphase sollten besonders die Abwehrkräfte und das Wachstum des sensiblen Bewegungsapparates unterstützt werden.

  • Mutterzeit: Während der Trächtigkeit & in der Welpenstube

Trächtige und säugende Hündinnen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf, allein durch die Produktion der Kolostralmilch. Hier ist es sinnvoll, wenn die Immunabwehr zusätzlich gestärkt wird. Vitamine, Mineralien und Spurenelemente können Erschöpfung entgegenwirken und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Davon profitieren auch die Zwerge.

  • Ausgewachsene Hunde und Sportler

Superfoods geben Deinem Buddy einen Nährstoffkick. Das hilft nicht nur beim Fellwechsel, sondern ist ebenfalls zur Prophylaxe optimal. Auch bei Belastungen im Sportbereich oder in Stressphasen wie langen Reisen sind natürliche Ergänzungen durch Superfoods eine Bereicherung für Deine Fellnase.

  • Bei gesundheitlichen Beschwerden

Nicht nur bei Krankheit, chronischen Leiden oder Unverträglichkeiten – der Hundekörper benötigt ebenso eine gezielte Nährstoffversorgung nach Impfungen oder der Verabreichung von Medikamenten. Nach Antibiotikaeinnahme oder Wurmkuren etwa sollte die angeschlagene Darmflora wieder aufgebaut werden. Auch nach Operationen muss sich der ganze Organismus erholen und benötigt viel Energie.

  • Seniorenzeit: Für einen entspannten Lebensherbst

Wenn das Fell langsam grauer wird und die Knochen immer müder, benötigt der Körper Deines Buddys in vielen Bereichen – auch vorbeugend – mehr Hilfe. Eine gesunde und vollwertige Ernährung ist dann teilweise nicht mehr ausreichend. Für mehr Lebensfreude und Mobilität bieten sich sehr viele hilfreiche Superfoods speziell zur Stärkung der Abwehrkräfte, Mobilisierung des Stoffwechsels und Vitalisierung der Gelenke an.

Was versteht man unter funktionalen Leckerchen?

Viele industrielle Leckerli belasten den Hundekörper durch unnötige Zusätze wie Geschmacksverstärker oder sogar Zucker. Funktionale Leckerchen hingegen legen ihren Fokus auf die Bedürfnisse Deines Hundes. Sie versorgen den Hundekörper durch eine sinnvolle Superfood-Rezeptur mit den benötigten Vitalstoffen. Ganz auf natürliche Weise und ohne künstliche Zusätze. Wichtige Vorgänge im Organismus werden durch die Eigenschaften der enthaltenen Superfoods begünstigt. Die Zutaten der Funktionsleckerchen haben somit eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden und die Hundegesundheit.

Sie sind daher die idealen Begleiter in allen Alltags- und Trainingssituationen. Egal in welcher Lebensphase sich Dein Buddy befindet, funktionale Leckerli bieten Deiner Fellnase eine optimale Ergänzung zur gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Du bist neugierig geworden? Schau Dir unsere vielfältige Auswahl von gesunden Leckerchen an.

Unsere Favoriten – Die Top 10 der Superfoods für Hunde

Die Auswahl ist schwierig: Jedes Superfood hat auf seine Weise eine außergewöhnliche Nährstoffbilanz und kann den Napfinhalt deutlich aufwerten. Wir haben für Dich unsere Top 10 zusammengestellt:

  • Süßkartoffel
  • Bierhefe
  • Chiasamen
  • Goji-Beeren
  • Cranberrys
  • Grünlippmuschel
  • Zistrosenkraut
  • Baldrian
  • Kurkuma
  • Algen: Kelp, Chlorella und Spirulina

Einzelne dieser Kraftakte kommen ursprünglich aus fernen Regionen oder dem Meer. Auch heimisches Obst und Gemüse kann sich aufgrund des Nährstoffgehaltes sehen lassen. Diese einheimischen Superfoods sind auf dem regionalen Wochenmarkt, im eigenen Garten oder während der Spaziergänge in der Natur zu finden:

  • Löwenzahn
  • Brennnessel
  • Leinsamen
  • Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren
  • Äpfel, Möhren, Brokkoli, Spinat und Kürbis

Leo´s Tipp: Beginne immer erst mit einer kleinen Portion und steigere die Zugabe langsam. So kannst Du Verdauungsstörungen vermeiden. 

Naturreine Öle als wertvolle und gesunde Ergänzung im Futternapf

Daneben können Öle ebenfalls den Futternapf bereichern. Schwarzkümmel-, Hanf- und Lachsöl sind eine optimale Futterergänzung und wahre Energiequellen. Als Lieferanten von essenziellen Nährstoffen versorgen sie Deinen Hund zusätzlich mit wichtigen Vitaminen, Mineralien und hochwertigen Omega- 3- & 6-Fettsäuren.

Superfoods als kraftvolle Helfer aus der Natur – Was solltest Du beachten?

Wie bei uns selbst sollten wir auch bei unseren Fellnasen für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Das hält nicht nur den Körper fit, sondern steigert auch das Wohlbefinden. Dabei solltest Du stets einen kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe im Futter und Leckerchen werfen. Zu berücksichtigen sind zudem die Herstellung und der Ursprung der Zutaten.

Die Zugabe von Superfoods, einzeln oder in Form von Funktionsleckerchen sowie Ergänzungsmitteln, ersetzt keine ausgewogene Fütterung und artgerechte Haltung. Dauern insbesondere gesundheitliche Beschwerden an, kannst Du sie nicht richtig einordnen oder verschlimmern sich die Symptome, solltest Du immer Deinen Tierarzt um Rat fragen. Bei Verhaltensauffälligkeiten kann Dir ein Tierpsychologe oder Hundetrainer zur Seite stehen.

Der Nutzen von Superfoods kann pauschal nicht vorhergesagt werden, da jeder Hund individuell reagiert und die Grundvoraussetzungen häufig unterschiedlich sind. Sollten im Hauptfutter beispielsweise nicht ausreichend Ballaststoffe enthalten sein, wird die Nährstoffaufnahme deutlich erschwert. Wie alle Naturprodukte benötigen Superfoods genauso Zeit, bis sich ihre volle Wirkung zeigt.

LEO's Superfood-Auswahl für deinen Hund

Quelle: LEO LÖWENHERZ
www.leoloewenherz.de

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Mehr entdecken

Rund um die Haustiere

Notfall-Tipps für Silvester

Notfall-Tipps für Silvester Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und es war ein seltsames und turbulentes Jahr für

Warenkorb

Eintragen

Noch kein Konto?

Fang an zu tippen, um die Produkte zu sehen, nach denen du suchst.
Shop
0 Wunschzettel
0 artikel Warenkorb
Mein Konto